bildstreifen_ethnologie_master_va2

Dr. Günter Marks

marks

Freie Universität Berlin

Institute of Social and Cultural Anthropology

Field of Activity

PhD Graduate

Address Landoltweg 9-11 14195 Berlin
Homepage http://www.master.fu-berlin.de/visual-anthropology/Research/marks/index.html

Dr. Günter Marks wurde am 08. Juli 1971 in Pinneberg, Schleswig Holstein geboren und ist aufgewachsen im Alten Land bei Hamburg. Nach dem Abitur und Zivildienst machte er zunächst eine Ausbildung zum Tischler in Oldenburg, bevor er 1995 in Berlin das Studium der Geschichte an der Freien Universität Berlin aufnahm. 1999 nahm Marks eine Auszeit vom Studium und absolvierte ein Volontariat bei der Berliner Tageszeitung 15Uhr aktuell. Danach folgten Stationen als Redakteur bei der Zeitung 15Uhr aktuell in Berlin, als Korrespondent bei dem Deutschen Depeschendienst in Berlin, als Redakteur bei der Financial Times Deutschland (Online) in Hamburg, bei dem Berliner Stadtportal BerlinOnline und bei der Berliner Zeitung, wo Marks seit 2006 angestellt ist. Nach dem Studium der Neueren und Neuesten Geschichte und Prähistorischen Archäologie an der Humboldt-Universität Berlin studierte Marks in dem nicht-konsekutiven Masterprogramm „Visual and Media Anthropology“ am Institut für Ethnologie der Freien Universität Berlin, das er 2010 mit dem Film „Walking on Heritage“ sowie der schriftlichen Arbeit „Raptured Spaces – Visual approach to embodied experience in conflict zones. A theory of a walking tour in the West-Bank“ abschloss.

Promotionsprojekt (Betreurin: Prof. Dr. Undine Frömming) abgeschlossen 11.02.2016: Okkupierte Risse im Raum. Audiovisuelle Darstellung der kulturellen Aneignung von Landschaft im ehemaligen deutsch-deutschen Grenzgebiet 20 Jahre nach Fall der Grenzen